Hausaufgaben für Kommunalpolitiker bei Betriebsbesuch
Tgsgvdhqt2Rbe7Gezkpwq
Img 1600

Greiz. Hausaufgaben zum Jahresende gab es beim Betriebsbesuch des Greizer Bürgermeisters Alexander Schulze (parteilos) mit dem CDU-Landtagsabgeordneter Christian Tischner sowie Vertretern des CDU-Ortsverbandes in der Spaleck Oberflächenveredlung GmbH in der Zeulenrodaer Straße. Das Traditionsunternehmen, das 1869 von Otto Spaleck gegründet worden ist, wird heute von Geschäftsführer Sascha Höland geführt. 55 Beschäftigte sind hier tätig. Die Produktpalette ist so vielseitig wie flexibel. Ein sehr wichtiges Kriterium für mittelständische Unternehmen, die sich am Markt behaupten, wie Christian Tischner feststellt. Vom verchromten Bedienbügel der De-Longhi-Kaffeemaschinen über Tresor- und Panzerschrankschlüssel, die vernickelt werden bis hin zu Präzisionsbauteilen und exklusiven Möbelgriffen reicht die Palette der Produkte. Im Gedankenaustausch erläuterte Höland die Probleme, die es im Zusammenhang mit der geplanten Erweiterung des Unternehmens am Standort gibt. Der Neubau einer Produktions- und Lagerhalle soll 2019 stehen, doch vorher sind noch Entwässerungsprobleme zu klären. Bürgermeister Alexander Schulze sagte die Prüfung der Fakten und entsprechende Unterstützung zu.