Christian Tischner als Anstaltsbeirat für JVA Hohenleuben bestellt
Dsci0140

Tischner: Sehe die Herausforderung

Am 12. Juni 2020 überreichte der Leiter der Justizvollzugsanstalt (JVA) Hohenleuben, Jürgen Frank, dem Landtagsabgeordneten Christian Tischner in feierlichem Rahmen die Urkunde des Thüringer Ministers für Migration, Justiz und Verbraucherschutz zu seiner Bestellung als Anstaltsbeirat. „Die Berufung von Herrn Tischner in den Anstaltsbeirat ist für unsere Anstalt eine große Bereicherung, weil er über vielfältige Vernetzungen in die Region und darüber hinaus verfügt und damit die gesellschaftliche Akzeptanz für die schwierigen und wichtigen Aufgaben des Justizvollzuges fördern kann. Herr Tischner hat sich auch schon in seiner bisherigen parlamentarischen Arbeit mit den Belangen des Justizvollzuges befasst und bringt die erforderlichen Kenntnisse mit“, so Anstaltsleiter Frank. Tischner nahm den Vorschlag des Anstaltsleiters für seine Berufung gerne auf: „Mir ist durchaus bewusst, dass die JVA Hohenleuben in Anbetracht der geplanten Schließung der Anstalt wegen des Neubaus in Zwickau vor erheblichen Herausforderungen steht. Die Begleitung und Unterstützung dieses Prozesses ist mir insbesondere auch wegen der betroffenen Bediensteten, von denen viele in unserem Landkreis wohnen, ein Anliegen.“

Der Anstaltsbeirat der JVA Hohenleuben besteht gegenwärtig aus vier Mitgliedern, die jeweils auf die Dauer von fünf Jahren für dieses Ehrenamt eingesetzt worden sind. Er ist Bindeglied zur Öffentlichkeit und wirkt als Ansprechpartner für die Bediensteten, Gefangenen und den Anstaltsleiter an der Gestaltung des Justizvollzuges mit. Dem Anstaltsbeirat der JVA Hohenleuben gehörte auch die Ende März verstorbene Greizer Bibliotheksleiterin Corina Gutmann an, die für ihre Anstaltsprojekte, zuletzt ein mit Gefangenentexten verfasstes Buch, ausgezeichnet und vielfach gewürdigt wurde.

Anstaltsleiter Frank abschließend: „Vollzug ohne ehrenamtliches Engagement kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, weil ich das Gelingen der Wiedereingliederung und damit mehr Sicherheit in unserem öffentlichen Leben schlichtweg als gesamtgesell-schaftliche Aufgabe begreife.“

V.i.S.d.P. Jürgen Frank